Popup Fenster

jetzt Kontakt aufnehmen 02131/40176-0

Sie sind hier: Home

tauschen Sie jetzt Ihr Biofiltermaterial gegen die neuen Biopellets


Biofiltermaterial

Biogas-Entschwefelung -

CH4, CO2, H2, H2S, NH3,

 

Abluftreinigung -

H2S, NH3, Skatol, Buttersäure

Lösungen gegen Legionellenaustritt

Die kluge Alternative - statt Aktivkohle

 für jede Anwendung das richtige Konzept und die richtige Anlage

Einsatzbereiche für Biofilteranlagen:

* Aromaextraktion, Bierhefetrocknung, Blutmehlfabriken, Borstentrocknung

* Bratfischherstellung, Deponiegase, Federntrocknung, Fettschmelzen

* Fischmehlfabriken, Gelatineherstellung, Gießreien, Kaffeeröstereien

* Kakaoröstereien, Kläranlagen, kommunal

Pellets statt Aktivkohle

Kostengünstig, effektiv, einfach im Handling und nachhaltig zu entsorgen. Das preisgekrönte Granulat scheut keinen Vergleich! Im April 2011 lief die Produktion des neuen Granulats in den Produktionshallen an

Autoregenratives , reaktives Filtermaterial auf der Basis von Cellulosefasern, mit definierten Eigenschaften:

* biologisch Aktiv

* wasserspeichernd

* ph-Wert-puffernd

* geprüfte qualität aus Forschung und Entwicklung

* wiederladbar

* wartungsarm

* nachhaltig


  Biologische Eigenschaften:  

- hervorragendes Wasserrückhaltevermögen / kein Quellen

- gute pH-puffernde Wirkung

- frei von jeden Fremdstoffen

- hohe Säurebeständigkeit

- ausgezeichneter Aufwuchsträger für Mikroorganismen

  Chemisch- physikalische Eigenschaften:  

- gute Strukturstabilität

- gutes Schüttverhalten

- stabile Materialhomogenität

- praktisch kein Eigengeruch

- beste Durchströmungseigenschaften

- lange Lagerfähigkeit (Rohmaterialfeuchte unter 10 %)

- gute Frachtpufferung

- geringste Durchströmungsdruckverluste (besser als A-Kohle)

Die große Stärke der Filter liegt im Trägermaterial für die Mikrobiologie. Im Gegensatz zu anderen Anbietern verwendet wir ein Granulat, welches nachweislich gegenüber Konkurrenzmaterialien (z. B. Kokosfasern, Rindenmulch) erhebliche Vorteile im Abreinigungsverhalten, Funktionalität, Dimensionierung, Lebensdauer und Wartungsaufwand der Filter hat.

Weiterhin unterscheidet sich die Technologie von herkömmlichen Biofiltern dadurch, dass der biologische Abbau nicht dem Zufall überlassen, sondern auf Basis einer detaillierten Analyse der Abluftsituation eine passgenaue Lösung in Form von Spezialanlagen, gefüllt mit Granulat, konzipiert wird. Dieses Granulat besitzt autoregenerative, biologisch aktive und adsorptive Eigenschaften. Die exakte Bemessung von deren Größe und Beschaffenheit sowie eine eventuelle Ergänzung durch Steuerungselemente, wie Eisenoxidhydrat oder Aktivkohle, führen zu einer optimalen Geruchs- und Schadstoffminimierung.

1. Anwendungshinweise für die Granulate in der Abluftreinigung

Die Basis- und Oxigranulate besitzen eine große innere Oberfläche und bestehen zum größten Teil aus Cellulosefasern, auf die bestimmte Zuschlagstoffe eingearbeitet sind. Die Granulate bleiben bei Dauernässe (Material steht unter Wasser) mindestens 24 Stunden formstabil und quellen etwas. Das Basisgranulat quillt etwas stärker als das Oxigranulat. Eine längere Dauernässe kann zur Verdichtung des Granulates und damit zu Durchströmungsproblemen bzw. zur sukzessiven Zerstörung des Granulates führen. Die Granulate müssen trocken gelagert und ebenfalls trocken in die Filter eingebaut werden. Die Befeuchtung der Granulate für das Wachstum der Mikroorganismen erfolgt vorwiegend durch die zu reinigende, wasserdampfgesättigte Abluft. Im Bedarfsfalle kann eine zusätzliche kontrollierte Befeuchtung erfolgen (ggf. Rücksprache mit Hersteller). Eine zu starke Befeuchtung (Staunässe) kann auch die Durchströmung und den Abbau behindern. (siehe unten). Prinzipiell ist ein längerer Überflutungszustand zu vermeiden.

2. Unterschied von Aktivkohle und Granulat in der Abluftreinigung

Die Aktivkohle ist Kohlenstoff mit einer sehr großen Oberfläche. Die Schadstoffe und Geruchsstoffe der Abluft werden an die Oberfläche des Aktivkohlefilters angelagert bis der Filter komplett beladen ist. Es findet im Aktivkohlefilter mit unbehandelter Aktivkohle keine chemische Reaktion statt. Unbehandelte Aktivkohle ist hydrophob und deshalb für die Ansiedlung von Mikroorganismen ungeeignet. Durch Imprägnierung und Dotierung kann die Aktivkohle an verschiedene Anwendungen angepasst werden. Dadurch kann auch die Hydrophobizität verändert werden. Bei zunehmender Wasseraufnahme steigt die Neigung zum Aufwuchsträger für Mikroorganismen und damit die Minimierung der verfügbaren Oberfläche und somit die Reduktion der Beladungsfähigkeit der Aktivkohle. Im Gegensatz dazu dienen die Basis- und Oxigranulate aufgrund ihres Cellulosegehaltes und dem damit verbundenen Wasserrückhaltevermögen als Aufwuchsträger für Mikroorganismen. Die Schadstoffe und Geruchsstoffe der Abluft werden mikrobiologisch und chemisch abgebaut.

 

 

 

Reines Biogas für saubere Bioenergie

ENTEC Entschwefelungsanlagen sind chemisch – biologische Reinigungsanlagen, die auf der Basis des Cellulosegranulates entwickelt wurden.

Vorteile: Spitzenfrachtpufferung
Ausgleich von Belastungs- und Temperaturschwankungen
kein zusätzlicher Eintrag von Gasfeuchte, wirkt gastrocknend
Rohgasentschwefelung erfolgt ohne Lufteintrag in das Biogas
deutlich höhere Betriebssicherheit und Betriebsstandzeit durch selbstregenerierbare Filtergranulate
separater Regenerationszyklus
keine zusätzliche Dosierung von Chemikalien nötig
wartungsarm
Abreinigungsgrad im Standardbetrieb < 99 %
Minderung von Biokorrosion an Maschinen und Anlagen

Betriebsischerheit:  
keine Beeinträchtigung des Methanbildungsprozesses durch Luft- oder Eisensalzeintrag
sicher und klar strukturierte Steuerungsprozesse
getrennter Beladungszyklus von regenerativer Phase (2 Kolonnenprinzip)
Innen- und Außenaufstellung geeignet
Betriebszeit je Zyklus zwischen 10 und 90 Tagen, je nach H2S Fracht und Auslegung
optimale Betriebskontrolle durch sicht- und/oder messtechnischer Überwachung
verbrauchtes Filtermaterial kann umweltverträglich entsorgt werden.

Antiklapper, Abflussregulator, Aufwuchsträger, Umwelttechnik, Bodensanierung, Biochemischerfilter, Biofilter, Biofiltergranulat, Biofilters, Biogas-Entschwefelung, Dachentlueftung, Druckrohrfilter Entec-Deutschland, Fremdwasserverschluss, Fremdwasserverschlusssystem, Geruchssperren, Kanaleinlaufsperre, Kanalgeruch, Kanalschachtbiofilter, Kanalschachtfilter, Kanalwassersperre, Konvektionssperren Rohrbiofilter, Vertriebsdienstleistung, EDV-Lösungen, Schlitzeimer, Dichtkissen, Deckelheber, Kanaldeckel, Rechteckdeckel, Biofiltermaterial, Biogranulat Biofilterpellets, Kanaldeckelheber, Geruchweg, Kanalkamera, Plattenschieber, Rückstauklappe, Rückstauventil, Wasserstop Rattenstop,